Eine spontane Idee wurde über Nacht erwachsen!

An unserem Verbandstag im März diesen Jahres entsprang die Idee, dass alle Staffelmitglieder aus zwei BRH Rettungshundestaffeln „ja mal“ gemeinsam trainieren könnten. Ein Termin war schnell gefunden, der Ort ebenfalls, und unter der Federführung der BRH RHS „Mittlerer Neckar“
wurden die notwendigen Absprachen mit den Verantwortlichen des TCRH Mosbach getroffen. Tja, das „Test-Wochenende“ wurde letzten Endes größer, als ursprünglich angedacht…
Insgesamt nahmen mehr als 50 Rettungshundeführer (aus unserer Rettungshundestaffel, der RHS Mittlerer Neckar, der RHS Oberschwaben und der RHS Rottweil-Hegau) teil.Alle Teilnehmer sollten auf ihre Kosten kommen: Trainingsmöglichkeiten wurden sowohl für die Mantrailer als auch die Flächen- und die Trümmersuchhunde-Teams bereit gestellt. Und abends wurde dann noch „gefachsimpelt“ und neue Freundschaften geschlossen. Vielen Dank an Andy Roll von der RHS „Mittlerer Neckar“, der die tollen Bilder gemacht hat!

  


Abschied zu nehmen tut einfach weh…

Lucy mußte leider, mit nahezu dreizehn Jahren, über die Regenbogenbrücke gehen. Sie hat uns
viele Jahre in Einsätzen, im Training und als „social-Vierbeiner“ begleitet und uns viel dabei
gelehrt! Und hat natürlich auch dabei mitgeholfen, übermotivierten Jungspunden ein gewisses Maß an Benehmen beizubringen.
Wir danken dir für die vielen schönen Jahre und wünschen dir ganz viele Leckereien im
Hundehimmel!




Vielen lieben Dank!


Das sagen wir an dieser Stelle von Herzen!                                                                                                                                                 Zum einen ist dies an die großzügigen Spender aus dem Zollernalbkreis gerichtet, die unsere Spendendosen erneut sowohl mit Cent- und Euromünzen als auch mit Papiergeld gefüllt haben. Jeder einzelne Cent hilft uns bei unserer Arbeit weiter! Zum anderen bedanken wir uns auch bei den großen Einzelhändlern in unserer Region:

EDEKA Aktiv Markt in Balingen,

EDEKA Markt in Winterlingen,

REAL Märkte in Balingen und

REWE Markt in Albstadt-Truchtelfingen!

Die Leiter dieser Märkte haben immer ein offenes Ohr haben, wenn wir bzgl. unseren Sammlungen anfragen! Und natürlich bedanken wir uns auch bei den Spendern, die uns auf dem Wochenmarkt in Albstadt-Tailfingen unterstützen. Und zuletzt sagen wir Danke an unsere Zwei- und Vierbeiner, die auch für solche „Einsätze“ bei jedem Wetter zur Verfügung stehen! Falls uns jemand verpasst hat und dennoch etwas spenden möchte…Hier unsere Bankverbindung:                                               DE86 6535 1260 0085 0244 34.                                                                                                                                                                                                                                           Wir sagen schon jetzt: Danke!



    

 

 


Ein weiteres Beispiel dafür, wie wir Spendengelder verwenden!

Nach knapp fünfzehn Jahren und ungezählten Einsätzen haben rund 70% unserer bisherigen Funkgeräte mittlerweile leider "schlapp gemacht". Um auch weiterhin zeitgemäß innerhalb unserer Rettungshundestaffel sowie mit anderen
Einheiten kommunizieren zu können, mussten wir nun schnell eine Lösung finden. Danke deshalb an alle, die unsere Aufgabe immer wieder ganz unkonventionell unterstützen.
Alle Eure Spenden kommen ausschließlich und immer unserer Arbeit zu Gute! Die Lieferung ist zügig erfolgt: Momentan werden, wie auf dem Bild zu sehen, die Akkus wieder geladen, nachdem die Testphase erfolgreich verlaufen ist.





Die erste Prüfung ist geschafft!

Voraussetzung, um überhaupt weitere Rettungshundeprüfungen in diversen Sparten in unserem Dachverband ablegen zu können, ist eine erfolgreich absolvierte Begleithundeprüfung.
Renate hat mit ihrer Akita-Dame Chinatsu diese erste Hürde am vergangenen Wochenende beim HSV Mühlbachtal genommen.
Und zwar mit einer sehr guten Bewertung, was uns besonders freut, wenn man die üblicherweise an den Tag gelegte Kooperationsbereitschaft dieser Hunderasse in Betracht zieht.
Wir gratulieren ganz herzlich!





Jahreshauptversammlung 2017

Am Freitag fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt.
Der Vorstand unserer Staffel legte Rechenschaft über die getätigte Arbeit des vergangenen Jahres ab und gab gleichzeitig einen Ausblick darauf, was für das Jahr 2017 alles geplant ist.
Auch unsere Fördermitglieder lauschten aufmerksam und lobten das, was wir alle gemeinsam im vergangenen Jahr erreicht haben.
Markus Maute, stellv. KBL des DRK Kreisverbandes Zollernalb, führte die Entlastung des Vorstandes durch und betonte die sehr gute organisationsübergreifende Zusammenarbeit. Zur Wahl stand in diesem Jahr die Position des stellvertretenden Kassenprüfers an: Wir gratulieren Sandra ganz herzlich zu ihrer Wahl!
Und überraschen konnten wir ebenfalls zwei Mitglieder: Weder unserer Ausbilderin Ingrid noch unserem Zugführer Thomas war bewusst, dass sie schon seit 10 Jahren aktiv in unserer Rettungshundestaffel aktiv sind. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Jubiläum!





Neues Einsatzfahrzeug

                                                                                                                                                                                                                                       Dank zahlreicher Spenden konnten wir unser neues Einsatzfahrzeug in Empfang nehmen.                                                              Wir sind als gemeinnützige Organisation anerkannt, erhalten aber keine Zuschüsse oder Unterstützungen aus staatlichen Fördermitteln, wie dies bei anderen Hilfsorganisationen der Fall ist.

Für die zahlreichen Spenden und die Unterstützung möchten wir uns deshalb heute bei der Bevölkerung aus dem Zollernalbkreis und der gesamten Umgebung recht herzlich bedanken und unser Einsatzfahrzeug mit ein paar Schnappschüssen vorstellen.





Es "weihnachtet"...

...auch bei uns in der Staffel!
Wir ließen es uns bei leckerem Essen mal so richtig gutgehen und haben das stressfreie gemeinsame Beisammensein in der Adventszeit in vollen Zügen genossen.
Zusammen mit vielen unserer treuen Unterstützer packten wir die bereitgelegten "Gschenkle" aus und hatten endlich mal wieder die Muse, uns ausgiebig zu unterhalten. Und natürlich: Der Spaß kam auch nicht zu
kurz.                                                                                                                                                                                                                                      Wir wünschen Allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit!




Wir sagen Danke!

Zur Finanzierung unserer ehrenamtlichen Arbeit sind wir immer auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Erneut waren wir deshalb im Zollernalbkreis unterwegs und freuten uns buchstäblich über jeden Cent, der den Weg in unsere Spendenkasse fand. Dafür ein herzliches Danke an unsere Mitbürger!
Denn: Wir sind wirklich auf jeden "Taler" angewiesen, der unser Ehrenamtliches Engagement mitfinanziert.
Wir freuen uns immer sehr, wenn wir schon sehnsüchtig erwartet werden: Auch uns gefällt es immer, im persönlichen Gespräch über die Fortschritte unserer Vierbeiner berichten zu können. Manch unsere Besucher hat einen Vierbeiner schon als Welpen kennen gelernt und ihn ausgiebig gestreichelt. Und gänzlich unerwartet hat er plötzlich einen einsatzfähigen Rettungshund vor sich, der die Streicheleinheiten immer noch genießt!
Unser Dankeschön geht aber auch an die Einzelhändler im Zollernalbkreis! Ohne deren Engagement wären diese Sammlungen nicht möglich!

 



Erfolgreiche Wiederholungsprüfungen

In den vergangenen Wochen legten einige unserer Mitglieder ihre jährliche Wiederholungsprüfung in der Sparte Fläche            bzw. Trümmer bei jeweils auswärtigen Staffeln ab.  

Wir gratulieren ganz herzlich Manu mit Hermine, Thomas mit Ayko, Martina mit Gina, Ingrid mit Nugat und Heike mit Josie zur bestandenen Wiederholungsprüfung und danken den Leistungsrichtern für ihre faire Bewertung .

 



Tolles Übungsgelände mit unzähligen Versteckmöglichkeiten

Eine Trainingseinheit mit vielen neuen Herausforderungen für Zwei- und Vierbeiner konnten wir wieder einmal auf dem Gelände der Firma "Schotter Teufel" in Straßberg durchführen. Bei jedem Besuch finden wir neue Versteckmöglichkeiten, da sich sowohl die Lagerplätze als auch die eigentlichen Abbaugebiete ständig verändern. Es wird also nie langweilig und man merkt sowohl den Vierbeinern als auch ihren zweibeinigen Partnern an, mit wieviel Spaß sie das ihnen zugeteilte Gebiet "abarbeiten". Vielen Dank an dieser Stelle an die Geschäftsleitung der Firma Teufel, die uns zudem immer mit guten Tipps versorgt!


 





Viele Kinderhände, die alle unsere Rettungshunde streicheln wollten!
                                                                                                                                                                                                                                   Die Ortsgruppe Balingen des SV ("Verein für Deutsche Schäferhunde") beteiligte sich auch in diesem Jahr aktiv an der Gestaltung der "Balinger Ferienspiele für Kinder".                                                                                                                                      Wir unterstützten diesen Tag sehr gerne und zeigten den Kiddis, was Hunde so alles lernen möchten und wie Rettungshunde tagtäglich den Menschen helfen können. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz und augenscheinlich hat der Besuch sowohl den Zwei - als auch den Vierbeinern viel Spaß gemacht.                                                                               Gleichzeitig war dies unsere letzte Trainingseinheit vor den "Staffelferien". Wir pausieren mit der Ausbildung und relaxen ein paar Tage lang.                                                                                                                                                                                                   Wir wünschen allen Mitgliedern und deren Familienangehörigen, unseren Freunden, Unterstützern und Gönnern angenehme, entspannte und regenfreie Urlaubstage!

                                                                                       
 

 
"Danke, dass es Euch gibt!"

Diesen Satz haben wir bei unserer diesjährigen Sommersammlung gerne gehört. Und sagen an dieser Stelle: "Danke, dass es so viele Mitbürger im Zollernalbkreis gibt, die unser Engagement mit ihrer Spende immer wieder gerne unterstützen!" Für unsere ehrenamtliche Arbeit sind wir immer auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen und freuen uns über jeden Cent, der in unsere Sammelbüchsen gesteckt wird.                                                                                                                                                    Wir bedanken uns zudem ganz herzlich bei den zahlreichen Marktleitern, die uns dadurch unterstützen, dass wir vor ihren Geschäften sammeln dürfen. Und das ganz unbürokratisch!



Trainingseinheit "Maginot-Linie"

Ein weiteres Mal fand im Juli ein nicht ganz alltägliches Training statt. Mitglieder aus drei verschiedenen BRH Rettungshundestaffeln trafen sich in Frankreich zum gemeinsamen Üben und anschließendem Erfahrungsaustausch.            Das Besondere daran war sicherlich die Örtlichkeit: Eine Bunkeranlage, die rund zwanzig Meter unter der Erde liegt. Stromanschlüsse sind seit Jahrzehnten nicht mehr vorhanden, sodass jeder, der wollte, bei vollkommener Dunkelheit mit seinem Vierbeiner üben konnte.                                                                                                                                                                   Aber auch beim Licht einer Taschenlampe stellte der fehlende Luftaustausch manches junge Team vor Herausforderungen, die man im sonstigen Trainingsalltag nicht so einfach findet.                                                                                                                 Alle waren sich einig, dass man solch eine Übungseinheit wiederholen muss.

Danke an die "BRH RHS Nördlicher Schwarzwald", die diesen Tag organisiert hat!

  
 


Besuch im "Rosengarten"

Nach den zahlreichen Einsätzen der vergangenen Wochen waren wir nun mal wieder ganz chillig unterwegs und besuchten die Bewohner eines Seniorenwohnheims.                                                                                                                                                  Wir wurden mit großer Freude empfangen; und zum Ende des Besuches hätte es den meisten Bewohnern gefallen, wenn zumindest die Vierbeiner hätten bleiben dürfen! Es war ein toller Nachmittag, an dem wir wieder einmal sehr viele interessante Persönlichkeiten kennenlernen konnten und manche Lebensgeschichte einen auch nachdenklich gestimmt hat...

Wir haben versprochen, wiederzukommen. Berta, Gina und Nugat haben sich "pudelwohl" gefühlt und freuen sich sicherlich auf ein Wiedersehen!

 

 


Schön war's wieder mal in Heilbronn...

...auch wenn wir morgens von außen, mittags dann von innen, nass geworden sind! Alle unsere teilnehmenden Staffelmitglieder haben den Tag auf dem Trümmergelände der BRH RHS Unterland sehr genossen. Vom Junghund bis zum erfahrenen Trümmersuchhund hatten wieder alle Vierbeiner Aufgaben zu bewältigen, die durchaus lösbar, dennoch aber anspruchsvoll waren! Auch die Temperaturumschwünge trugen ihr Übriges dazu bei, dass sowohl Herrchen bzw. Frauchen als auch der Vierbeiner ganz genau überlegen musste, ob das vorab zugeteilte Übungsgebiet tatsächlich keine Lücken mehr aufweisen konnte. Keine Sorge! Alle VP's wurden gefunden und somit der mitgebrachte Proviant in Gänze anschließend verspeist.

  
 


Frühjahrsprüfung 2016

Wir freuen uns sehr über unsere beiden "neu"-geprüften Rettungshundeteams Heike mit Josie und Ingrid mit Nugat, die ihre Hauptprüfung in der Sparte "Fläche" am vergangenen Wochenende souverän bestanden
haben. Sehr gerne gratulieren wir auch Sandra mit Ayko, die die Begleithundeprüfung parallel dazu beim SHV ebenfalls erfolgreich absolviert haben.
Und natürlich freuen wir uns über die bestandenen Wiederholungsprüfungen, die unsere RH-Teams unter den kritischen Augen von LR Achim Friedel abgelegt haben: Claudia mit Dubai, Joachim mit Karla, Manuela mit Hermine, Martina mit Gina und Thomas mit Ayko. Immer wieder schön ist es, Teilnehmer anderer Staffeln bei uns begrüßen zu können; auch wenn dieses Mal alle Anwesenden mit den sprunghaft angestiegenen Temperaturen und der recht hohen Luftfeuchtigkeit zu kämpfen hatten. Herzlichen Glückwunsch unsererseits an alle, die die Rettungshundeprüfung "Fläche" bestanden haben!

  


Schnuppertraining am 30.06.2016

Am letzten Aprilwochenende war unser Rettungshundetraining zweigeteilt: Unsere aktiven Mitglieder übten in einem sehr schönen Waldgebiet nahe Meßstetten und gaben, ganz nebenher zum normalen Trainingsverlauf wieder alles, um einen verirrten Ball aus einem Baumgeäst zu befreien.

Vier Staffelmitglieder führten parallel dazu rund um unser Vereinsheim ein "Schnuppertraining" für neue Interessenten durch.
Die sog. Kontaktrunde wurde dabei von den Vierbeinern souverän gemeistert und mittels Spielzeug, Saiten- oder Geflügelwurst von den Menschen toll belohnt.
Auch "das bisschen Tunnellaufen" war keine größere Herausforderung für die Hunde, in unbekannten Situationen verhielten sie sich zudem vollkommen neutral.
So kannten wir das bisher von vorangegangenen Probetrainings noch nicht und waren deshalb mit dem Verlauf des Nachmittags mehr als zufrieden.
Wir hoffen, dass wir die Zweibeiner mit dem "Rettungshundevirus" infiziert haben. Die Vierbeiner wollen ganz offensichtlich!

 



Messe "Mein Hund 2016" : Wir waren wieder dabei!

                                                                                                                                                                                                                                  Zum zweiten Mal fand Anfang April die Messe "Mein Hund" in unserer Region statt. Eine Veranstaltung, die speziell auf die Bedürfnisse für den besten Freund des Menschen ausgerichtet ist.                                                                                                           Neben zahlreichen Messeständen, die Hundebesitzer über neues, innovatives Spielzeug oder z. B. "artgerecht" hergestelltes Futter informierten, waren wieder viele Referenten vor Ort, die Themen wie "Erziehung", "Beschäftigung im Alltag" oder auch "Prävention durch Hygienemanagement" aufgegriffen und anschaulich dargestellt haben.    

Auch wir waren wieder gerne mit dabei!                                                                                                                                                        Mit insgesamt vier Vorführungen an beiden Tagen konnten wir einem großen Publikum erneut einige Eindrücke hinsichtlich der vielfältigen Aufgaben, die ein Rettungshund nahezu spielerisch bewältigt, vermitteln.                                                          Unsere Mitglieder am Info-Stand hatten viel zu tun, um die zahlreichen Fragen der vielen Interessenten zu beantworten!

Es war ein tolles Wochenende! Und auch die etwas kritischen Mitglieder der BRH- Rettungshundestaffel Zollernalb haben sich zu dem einen oder anderen Kauf eines neuen Spielzeuges verführen lassen ;)

An dieser Stelle geht unser Dank wieder einmal an unsere Spürnasen, die erneut souverän den Lärmpegel ignoriert, die vielen unterschiedlichen Gerüche analysiert und die zahlreichen Streicheleinheiten seitens der Besucher genoßen haben: Ayko, Chinatsu, Civa, Dubai, Gina, Hermine, Jacky, Josie, Lotte, Moses und Nugat. Ohne euch geht's nicht!

 
 
 

                                                                                               Fortbildung zum Einsatzassistent

Wir gratulieren unseren beiden Aktiven Ingrid Kübler und Manuela Maier zum bestandenen EA 2 (Einsatzassistent), der am vergangenen Wochenende in Heidenheim stattgefunden hat!



Verbandstag 2016

Eine Ära ging an diesem VB Mitte März zu Ende: sechzehn Jahre lang lenkte unser Präsident Dr. Helmut Haller die Geschicke unseres Verbandes. Nun wurde er an diesem Tag mit stehendem Applaus von den Delegierten in den wohlverdienten
Ruhestand verabschiedet.
Zu unserem neuen Präsident wurde Jürgen Schart gewählt, der als langjähriger Vizepräsident maßgeblich an der Neuausrichtung unseres Dachverbandes mitgewirkt hat.
Wir wünschen ihm und den neu- und wiedergewählten Vorstandsmitgliedern weiterhin alles Gute!
Unser ZF Thomas applaudierte als VS-Mitglied auf dem Podium; als Delegierte unserer Staffel waren Claudia und Martina vor Ort. Und freuten sich darüber, daß weitere verdiente Rettungshundeführer ebenfalls ausgezeichnet wurden.




Jahreshauptversammlung 2016

Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung konnten wir, neben den aktiven Mitgliedern, wieder einige unserer Fördermitglieder und ein paar Gäste begrüßen, die uns schon seit vielen Jahren begleiten. Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder führte der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter des DRK, Markus Maute, die Entlastung des gesamten Vorstandes durch. Unsere zweite Vorsitzende, Heike Mayer, und unser Gerätewart Claude Royer, beide langjährige Vorstandsmitglieder, hatten seit längerer Zeit signalisiert, dass sie für eine weitere Wahlperiode
nicht mehr zur Verfügung stehen würden. Zudem standen turnusgemäß Wahlen an, sodaß dieses Jahr der gesamte Vorstand unserer Rettungshundestaffel neu gewählt wurde.
Das Amt des Wahlleiters übernahm der Ortsvorsteher von Albstadt-Pfeffingen, Roland Merz.
Neu gewählt wurden als "Zweite" Claudia Würfel, zum Schriftführer wurde Sandra Schaudt, zum Gerätewart Klaus Landenberger bestimmt. Unsere Kasse werden zukünftig Thomas Bitzer, Heike Mayer und Manuela Maier prüfen. Die Ämter der ersten Vorsitzenden (Martina Ristau), des Kassiers (Renate Müller) und des Zugführers (Thomas Ristau) wurden seitens der Mitglieder entsprechend bestätigt.
Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für das dem neuen/alten Vorstand entgegengebrachte Vertrauen!
Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft wurden Heike Mayer und Martina Ristau geehrt. Und ein kleines Präsent gabs obendrauf!
Natürlich kann keine JHV bis zum Schluß "einstimmig" verlaufen! Unser langjähriger "Caterer" hatte den Termin vertauscht. GsD gibt es einen Pizza-Lieferservice, der schnell und unbürokratisch
helfen kann. So ist es uns am liebsten, denn so agieren auch wir!

  


Neujahrsempfang der Landesregierung 2016

Vor ein paar Wochen erreichte den Zugführer unserer Rettungshundestaffel eine Einladung zum Neujahrsempfang in Karlsruhe.
Ganz gespannt, was sie wohl erwarten würde, starteten Thomas und Martina Ende Januar in den Nordwesten Baden-Württembergs.
Vor der tollen Kulisse des ZKM begleitete ein sehr schönes und spannendes Rahmenprogramm die gesamte Veranstaltung.
Unser Ministerpräsident Winfried Kretschmann stellte die Bedeutung des Ehrenamtes insbesondere bei den "helfenden Organisationen" in den Mittelpunkt des Abends, vergaß aber auch nicht, ein paar deutliche Worte zur allgemeinen politischen Situation anzubringen.
Ein sehr schöner Abend war's mit vielen tollen Gesprächen, abgerundet zusätzlich durch die unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Schwabenländle, die angeboten wurden.

     


Ein Überflieger geht in den Ruhestand

Begonnen hat Einstein seine Karriere nicht als Rettungshund, sondern er wurde als sog. "Schutzhund" in der höchsten Klasse einige Jahre lang sehr erfolgreich geführt.
Alleine dem Umstand, dass seine "Kumpelin" bei uns als Rettungshund ihre Berufung gefunden hatte und sich sein Frauchen auf eine Sache konzentrieren wollte, ist es zu verdanken, dass dieser Draufgänger auch in unserer Rettungshundestaffel sein Können unter Beweis stellen durfte.
Einige Jahre war Eini fester Bestandteil unseres Einsatzteams, bevor er dann im letzten Jahr mehrere Operationen über sich ergehen lassen musste. Nun, mit fast elf Jahren, darf er seinen
wohlverdienten Ruhestand antreten. Wir hoffen, dass er uns trotzdem im Training und bei Vorführungen weiterhin unterstützen wird!




Das Jahr neigt sich dem Ende zu...

Ein paar ruhige gemeinsame Stunden verbrachten alle aktiven Mitglieder unserer Rettungshundestaffel zusammen mit vielen Familienangehörigen bei unserer traditionellen Weihnachtsfeier in unserem Vereinsheim.
Besonders haben wir uns darüber gefreut, dass auch wieder einige unserer Fördermitglieder den Weg zu uns gefunden haben! Sie springen übers Jahr immer mal wieder gerne ein, wenn wir ihre Hilfe benötigen.
Der Abend verging bei den tollen Gesprächen, einer kleinen, vorweihnachtlichen Bescherung und ein paar spaßigen Einlagen wie im Fluge.

 

 



Herbstprüfung 2015

Wir gratulieren ganz herzlich unseren drei Rettungshundeteams, die Anfang November ihre Haupt- bzw. Wiederholungsprüfung in den Sparten "Fläche" oder "Trümmer" erfolgreich abgelegt haben: Isa mit Jacky, Thomas mit Brix und Thomas mit Ayko.
Unser Glückwunsch geht auch an die Teams der BRH RHS Breisgau- Ortenau, Fürstenfeldbruck, Rottweil- Hegau und Unterland, die zum Teil recht weite Anfahrtswege in Kauf genommen haben und von denen sich der Großteil anschließend ebenfalls über ein "Bestanden" freuen durfte.
Gewohnt routiniert führte LR Susi Tismer die einzelnen Teams durch den Tag; uns sie nahm sich anschließend auch die Zeit, dem jeweiligen Team Tips für eine erfolgreich Weiterentwicklung des Leistungsstandes zu geben.
Von den "Trümmerteams" gibt´s leider kein Foto, da diese erst in der Dämmerung beendet war.




Staffelwochenende 2015

Auch bei unserem zweiten Intensiv- Übungswochenende für alle aktiven Staffelmitglieder hat es der Wettergott wieder gut mit uns gemeint!
Bei diesen angenehmen Temperaturen mussten die Theorieblöcke zwingend kurz und knackig bleiben, damit das neu Erlernte möglichst schnell in die Praxis umgesetzt und das Altbekannte vertieft werden konnte.
Den Zweibeinern wurden Übungen gezeigt, wie sie z.B: die Konzentrationsfähigkeit ihrer Hunde weiter ausbauen können. Die Schwerstarbeit leisteten dennoch die Vierbeiner: Sie lernten spielerisch, lange Strecken rückwärs zu laufen, wurden mit "Voran!", "Rüber!" und "Kehrt!" durch die herbstlichen Wälder gelenkt oder durften sich ihre Belohnung nach einem Spurt "rum" ums Auto abholen.
Bei der Abschlussbesprechung freuten sich anschließend die menschlichen Begleiter, wie schnell die Hunde wieder einmal dazu gelernt haben. Diese interessierte das dann schon nicht mehr: Zufrieden und mit vollem Bauch wurde eine Runde "Schlafen und Verarbeiten im Auto" eingelegt.
Lieben Dank an unsere drei  "staffeleigenen Referenten", die das Wochenende vorbereitet haben und an alle Aktiven, die zwei Tage lang hochkonzentriert mitgearbeiten haben!

   


BRH-Trümmerworkshop für geprüfte Teams

Verschiendenste Trümmerlagen "satt" wünschten sich die drei Teams unserer Rettungshundestaffel, die an diesem WS im Oktober teilnahmen. Und: wir wurden nicht enttäuscht! Die vielen verschiedenen Übungszenarien, die das TB Weeze bereit hält, konnten an einem Wochenende nicht annähernd abgearbeitet werden.                                                                                        Sowohl die Zwei- als auch die Vierbeiner lernten wieder hinzu, nicht zuletzt auch deshalb, weil der Erfahrungsaustausch innerhalb der jeweiligen Gruppenmitglieder sehr rege war. Und natürlich gilt wieder: Vielen Dank an das "Team Hünxe"!


Vierbeiner zum Anfassen

In der fünften Klasse der Realschulen in Baden- Württemberg wird das Thema "Haustiere" gemeinsam mit den Schülern erarbeitet.
Zum wiederholten Mal war unsere Rettungshundestaffel eingeladen, diesen Unterricht in der Praxis zu begleiten.
Gerne besuchten wir die rund 65 Zehn- und Elfjährigenam gestrigen Mittwoch morgen und wurden schon sehnsüchtig erwartet. Wir beantworteten viele fundierte Fragen, die davon zeugten, dass sich die Schüler bereits im Vorfeld intensiv mit dem Thema "Rettungshunde" beschäftigt hatten.
Und natürlich konnten die Kids anschließend auch selbst ausprobieren, wie man z.B. mit einem Hund entspannt an der Leine spazieren gehen kann. Highlight war wiederum, dass die Schüler sich rund um die Schlossbergrealschule versteckten und von unseren Rettungshunden anschließend gefunden wurden.
Dank an unsere geduldigen Vierbeiner Chinatsu, Dubai, Gina, Jacky und Nugat, die sich nicht aus der Ruhe haben bringen lassen!

   



Hauptprüfung am 26.04.2015

Am vergangenen Sonntag traf sich die gesamte Staffel um die Hauptprüfung in Fläche und Trümmer gemeinsam zu stemmen.
In der Fläche stellten sich sieben und zum Trümmerteil vier Teams dem Leistungsrichter vor. Leitungsrichter war Achim Friedel.
Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung, und wünschen den anderen viel Glück fürs nächste Mal.


Vier Pfoten für ein Halleluja

Messe „Mein Hund“ am 18. und 19. 4. in Balingen 

„Mein Hund“ feiert erfolgreiche Premiere in Balinger Volksbankmesse


Ein neues Bett für Bello? Ein Halsband mit eingesticktem Namen für Hasso? Oder ein neues Zuhause für Dennis, den rumänischen Straßenhund? „Mein Hund“ lockte Zwei- und Vierbeiner nach Balingen.

Balingen. Einstein hat's drauf: Sein Frauchen muss nur ein ganz leises Kommando geben, schon legt er sich hin. Springt auf. Holt den verloren gegangenen Handschuh, balanciert über eine wackelige Brücke oder rettet ein Menschenleben: Die Rettungshundestaffel Zollernalb mit den Vorsitzenden Martina Ristau und Heike Mayer zeigte auf dem Messegelände, was so ein ausgebildeter Retter auf vier Pfoten drauf hat. Eindrucksvoll fand das auch Organisatorin Andrea Piesch aus Herrenberg, für die der Balinger Messeauftritt Premiere war. „Und wir kommen gerne wieder“, freute sich die Herrenbergerin, deren Hundemesse vom Timmendorfer Strand bis zum Bodensee tourt, über die vielen Besucher.

Über 60 Aussteller zeigten alles vom wolkenweichen Hundebett über Laufgeschirre, schnieke Halsbänder oder die elektrische Zahnbürste für Dackel und Co. Für die ganz talentierten Wuffis gab es ein Casting. „Da wurde schon Filmhund Bruno entdeckt“, erzählte Andrea Piesch. Bruno wurde von Tiertrainerin Aurelia Franke-Hornung entdeckt und spielte zum Beispiel an der Seite von Jan-Josef Liefers.

Aber auch jene Hunde, deren Leben nicht so glanzvoll begonnen hat, standen bei der Messe im Fokus. Die Pfotenengel Zollernalb waren mit einigen Fellnasen zur Messe gekommen, um für diese ein neues Zuhause zu finden. „Die Vermittlung läuft bei allen Messen super, deswegen dürfen Hilfsvereine auch ohne Gebühr ausstellen“, so Chefin Piesch.

Sie selbst kam vor Jahren auf den Hund. Und dann zur eigenen Messe. Immer nur Züchtermessen seien ihr zu wenig gewesen. „Ich wollte eine Messe für Hunde wie du und ich“, lacht das Frauchen eines Mischlings. Denn eigentlich dürfe man doch heutzutage mit Hund nirgendwo mehr hin. Das Angebot, gemeinsam mit Leika oder Tasso durch die Messe zu schlendern, zu schnuppern und Artgenossen zu treffen fanden die Hunde offensichtlich prima.

Hier ein Leckerli, dort eine Streicheleinheit ein herrliches Hundeleben war das am Wochenende! Und ein paar Stars waren ja auch live in Balingen. Cora Czermak zum Beispiel, die mit ihren talentierten Vierbeinern Dogdance zeigte. Zum Bellen gut. 

Bericht von Silke Thiercy   © Zollern-Alb Kurier vom Montag, 20. April 2015, Seite 12



Besuch im Innenministerium 

Sehr interessante und lehrreiche zweieinhalb Stunden verbrachte eine Abordnung der baden-württembergischen BRH Rettungshundestaffeln im Innenministerium der Landeshauptstadt in Stuttgart.
Als oberste Behörde für den Bevölkerungsschutz werden hier sowohl Vorsorgemassnahmen als auch akute Katastrophenschutzaufgaben analysiert, delegiert und geleitet.
Detaillierte Fragen wurden fundiert von den drei hochrangigen Beamten beantwortet, die uns durch den, gut abgesicherten, Hochsicherheitsbereich geführt haben.
Es war toll, dass uns dieser Einblick ermöglicht wurde!




Tag der offenen Tür am 14. 9. 2014


Mitte September war es soweit: unsere Rettungshundestaffel feierte ihr 15-jähriges Bestehen. Dieses Datum nahmen wir zum Anlass, um uns und unser Aufgabenfeld der breiten Bevölkerung vorzustellen. 
Im Vorfeld ackerten wir gemeinsam viele Stunden, damit wir uns in bestem Licht präsentieren konnten. Es hat sich gelohnt und alle „zogen an einem Strang“. Besonders gefreut haben wir uns über die Unterstützung unserer Fördermitglieder, die immer einspringen, wenn Not am Mann ist.
Natürlich bekamen wir auch Hilfe von außen! Besonders bedanken wir uns bei Judith, die die Gesichter manch anwesender Kids fantasievoll veränderte, und der Ortsgruppe Albstadt-Laufen des DRK, deren Mitglieder rund um das Thema "Gesundheitsvorsorge" informierten. 
Wären wir Rettungshundler, wenn sich bei uns nicht alles um das Thema Vierbeiner drehen würde? Die Vorführungen der Ortsgruppe Balingen des SV rund um die breitgefächterte Thematik „Gehorsam des Hundes“ wurden laut beklatscht. 
Und die BRH RHS nördlicher Schwarzwald versetzte das Publikum mit dem Können ihrer Partner auf vier Pfoten in Erstaunen: die Hunde erklommen Leitern, passierten auf Handzeichen hohe, enge Hindernisse und ließen sich im Schubkarren durch die Gegend fahren, obwohl sie viel schneller ohne des Hundeführers Hilfe ans Ziel gekommen wären. 
Tolle Vorführungen, weitgereiste Besucher, die sogar eine zweieinhalbstündige Anfahrt aus dem Breisgau auf sich nahmen: ein fast perfekter Tag, hätte der Wettergott noch ein bisschen besser mitgespielt.



Trümmerwoche in Chur vom 26. 7. bis 3. 8. 2014


Vom 26. 7. bis 3. 8. 2014 ist unsere HF Manuela Maier mit ihrer Hermine nach Chur/Schweiz zum Trümmerworkshop gefahren.

Insgesamt trafen sich 21 BRH-Rettungshundeführer aus der gesamten BRD mit ihren, zum Teil geprüften und einsatzfähigen, aber auch mit ihren jungen Hunden auf dem Gelände des Zivilschutzzentrums Meiersboden, das eigens für ein solches Hundetraining erbaut wurde.

Es wurde in Gruppen mit jeweils 5 Hund-Mensch-Teams trainiert. Egal, ob es in Strömen regnete oder die Sonne auf die Erde knallte, die Hunde mit ihren HF wuchsen an den genau auf ihren Leistungsstand zugeschnittenen Aufgaben.

Das Resümee war, dass jeder für sich etwas mitnehmen konnte, neue Bekanntschaften geschlossen wurden und alles rund herum riesigen Spaß gemacht hat!